Das Billard Spiel und seine, ins Gesamt 35 Varianten, haben ihren Ursprung wahrscheinlich in Frankreich. Ende des 14. Jahrhunderts wurde eine entfernte Art des Billard erstmals erwähnt.
Beim Poolbillard, der in Deutschland am weitesten verbreiteten Variante des Billard, werden jedem Spieler, je nach dem welche Art von Kugel durch den Anstoß in eine der sechs Taschen gewandert ist, entweder die vollen oder die halben Kugeln zugeteilt.
Es gilt mit dem Queue die weiße Kugel anzustoßen, um dadurch die eigenen Kugeln zu bewegen und einzulochen.

Wenn es gewünscht ist, das eigene Spiel zu verfeinern, dann lohnt sich die Anschaffung eines Billardtisches.
Wichtig bei der Anschaffung eines solchen Tisches ist es zu berücksichtigen, dass die eigenen Räumlichkeiten den benötigten Platz bieten.
Ein Pooltisch, je nach Breite der Banden, kann Ausmaße von 140x250cm haben. Weiter gibt es zu bedenken, dass der Queue 148cm lang ist. Somit wird ein Raum benötigt, der in der Länge und Breite 3 Meter größer als die Spielfläche ist. Dadurch ergibt sich ein Platzbedarf von 415x525cm.
Unter der Seite selfbillard.de gibt es ein umfangreiches Sortiment an Billard Ausrüstung.
Billard Zubehör online erstehen ist als problemlos möglich.

Billard und ins Besondere die verwandte Spielart Snooker sind Spiele für Gentlemen.
Einen Billard oder gar einen Snooker Tisch zu besitzen macht einen sehr gehobenen Eindruck.